Sonntag, 2. März 2014

Für Petra - Blumenspitze und Bullaugenferse

Da ich in letzter Zeit recht wenig Zeit habe mich an die Nähmaschine zu setzen, habe ich das Stricken von Socken wieder entdeckt. Das geht abends auf der Couch noch gut. Ein paar Runden sind da immer zu schaffen.

Ich habe mein Sockenbuch endlich aus der Ecke gekramt und probiere ganz einfach aus.

Auf Wunsch einer einzelnen Person gibt es nun ein paar Socken mit Blumenspitze und Bullaugenferse.;-))

Ich habe mich für das krause Wellenspiel entschieden. Das Muster ist einfach zu stricken und sieht nett aus, finde ich.



Die Wolle habe ich im www bestellt. Es ist eine handgefärbte Wolle.
Ich bin nicht so richtig begeistert davon. In natura ist sie mir zu bunt und fühlt sich nicht wirklich schön an. Das ist der Nachteil, bei Bestellungen im www. Die Fotos geben die Farben halt nicht immer gut wieder.
Es ist eine Mischung aus 75% Wolle und 25% Polyamid (oder so).Ich hatte erwartet, dass sie sich "weicher" anfühlt.


Die Bullaugenferse ist mein neuer heimlicher Favorit. Anfangs war ich ziemlich skeptisch.




Ich muss sie noch ein paar Mal stricken, um die Abnahmen zu optimieren. Vielleicht bekomme ich sie ja auch noch als verstärkte Ferse hin.

Letztendlich bietet diese Variante bei Wolle mit Farbverlauf den Vorteil, dass der Farbverlauf durch die Ferse nicht unterbrochen wird.



Bei dieser Ferse benötigt man zusätzlich einen Rest Sockenwolle. Ein Meter reicht auf jeden Fall. Dieser Wollrest sollte farblich einen guten Kontrast zur Farbe der Socke bilden.

Den Schaft wie gewohnt bis zur Ferse stricken. Kommt man an die Stelle, an der man normaler Weise mit der Ferse beginnt, kommt der Wollrest zum Einsatz.
Über die Nadel 1 und die Nadel 4 wird eine Hin- und eine Rückreihe mit dem Garn in der Kontrastfarbe gestrickt. Im Bild oben ist es der schwarze Faden.
Danach wird der Fuß gestrickt. Man strickt praktisch einen Schlauch.

Ich hatte ein bisschen Probleme einzuschätzen, wie lang der Fuß gestrickt werden muss. Ich messe sonst immer von der Ferse aus die Fußlänge. Die Ferse fehlt ja nun.
Ich habe nach 13,5 cm die Blumenspitze gestrickt.
Leider lässt sich "das Teil" noch nicht einmal gut fotografieren. Stricken lässt sie sich einfach. Ich finde die Spitze optisch nicht schön und die Passform lässt an meinem Fuß auch zu wünschen übrig.


Die Spitze schlägt mit 5 cm Länge zu buche.
Wir sind jetzt also bei 18,5 cm Fußlänge. Ich habe Schuhgröße 39.



An der Stelle, an der sich der Kontrastfaden befindet, werden nun die Maschen für die Ferse aufgenommen.
Da hatte ich ja schon Hemmungen. Wenn da eine Masche flöten geht...

Da ich aber, entgegen der Anleitung, erst die Maschen aufgenommen habe und danach den Faden entfernt habe, ging alles gut. ;-)


Nun die Ferse mit rechtsgeneigten und linksgeneigten Abnahmen stricken.
Super einfach!


Das war der erste Streich. Mal schauen, wann der Zweite folgt...
Fällt euch der zweite Socken auch so schwer? ;-)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass ihr zu meinem Blog gefunden habt.
Ich freue mich riesig über einen Kommentar von euch. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße