Dienstag, 7. Januar 2014

Die Bluse zum Weihnachtskleid-Sew-Along



Ich habe ja hier von meinen Versuchen berichtet, einen Stoff zu färben, der angeblich zu 100% aus Seide besteht bzw. bestand. ;-)
Das war nichts.

Leider habe ich  mit dem Stoff, den ich als "Ersatz" bestellt hatte, ein nicht so glückliches Händchen bewiesen.

Aber seht selbst...


103B 1113 BDas war der Schnitt der Begierde.
Es ist das Model 103B-112013-DL von Burda.

Quelle dieser Fotos ist BurdaStyle.

So weit, so gut!

















Ich habe die Schnittteile geschoben und überlegt, wie ich das Muster am Besten anordne. Das war bei der vorhandenen Stoffmenge schon eine Herausforderung. Ich hätte vielleicht doch einen Musterrapport mehr bestellen sollen.;-))
Es hat aber doch irgendwie geklappt...

Als ich das Ganze an der Püppie gesteckt hatte, kam die Ernüchterung. Das war mir eindeutig zu viel Muster!
Ich weiß ziemlich genau, dass ich das Teil nie anziehen würde!



Mmmh, was nun. Das Muster finde ich eigentlich ganz schön. Sonst hätte ich den Stoff ja nicht bestellt.

Ich bin schließlich zu dem Entschluss gekommen, dass ich die Ärmel weglasse. Der Stoff ist eh sehr sommerlich und es bietet sich doch schließlich an, daraus eine ärmellose Bluse zu nähen. ;-)


Ich habe mir einen Streifen zugeschnitten, der in den braunen Farbton gehalten ist. Daraus habe ich einen "Schrägstreifen" gebügelt und mal gesteckt...
Das gefällt mir eindeutig besser
Ich weiß noch nicht genau, wie ich bei der Schulter-/Ärmelform den Schrägstreifen im Bereich der Schulter vernähe. Ich habe ja auf der Schulter ja keine "Rundung". Die Nähte laufen dort relativ Spitz aufeinander zu. Ist das zu verstehen?

Aber da fällt mir bestimmt noch etwas ein...
Ich werde berichten! ;-))

Kommentare:

  1. sieht auf jeden Fall VIEL besser aus, ohne Ärmel, denn mit ist das wirklich "too much" mit dem Muster.
    hm, das waren also Raglan-Ärmel? die habe ich noch nie mit Schrägband versäubert, aber warum nicht? ich würde halt sehen, dass die Naht unterm Arm ist.
    oder doch ein winziges Stück Ärmel anbasteln, dass die Schultern bedeckt sind (quasi wie leicht überschnittene Ärmel?) und du dann eine Rundung hast, die du mit Schrägband versäubern kannst?
    ich hoffe, du findest eine gute Lösung!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sjoe,
      vielen Dank für deinen Tipp.
      Das braune Schrägband finde ich halt am Besten. Da ist mehr "Ruhe" drin...
      Die Ärmel hätte ich ja noch da... Wenn mir mit dem Band keine gute Lösung gelingt, kürze ich die vielleicht doch noch...
      Ich muss das mal an der Püppie stecken! ;-))

      Viele Grüße

      Löschen

Schön, dass ihr zu meinem Blog gefunden habt.
Ich freue mich riesig über einen Kommentar von euch. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße