Donnerstag, 10. Oktober 2013

Ginger aus der Ottobre 5/2010, RUMS 41/2013

Man mag es kaum glauben, aber an diesem Oberteil hab ich ein Jahr genäht.
Mit laaangen Unterbrechungen natürlich. ;-)



Schon beim Zuschneiden, im letzten Herbst, hab ich gemerkt, dass das Material nicht meins ist.
Es ist sehr hochflorig und fusselt ohne Ende.

Nachdem ich die Paspeltaschen in das Vorderteil operiert hatte, flog der ganze Mist in die Ecke.
Denn kaum meint man, man hätte die Fusselei im Griff, muss man an irgendeiner Ecke wieder neu einschneiden und das Ganze geht von vorne los. ;-)



Das ist nichts für mich! (Dachte ich)

Da nun aber mal wieder der Winter naht und ich etwas Warmes zum Drüberziehen brauche und ich eh die Ecken aufgeräumt habe...
Kurzum - ich gab den zugeschnittenen Stoffstücken noch eine Chance.

Ich habe mich aufgrund des Stoffes gegen Reisverschlüsse in den Taschen entschieden. So wäre es beim Original gewesen. Der Verdacht lag für mich nahe, dass die Paspeln, durch den volumenösen Stoff, dann aufklaffen. Ich hoffe man kann verstehen was ich meine. Also hab ich eine andere Taschenform gewählt.

Das ging wie folgt:
Das Vorderteil so hinlegen, dass an der Rückseite gearbeitet werden kann. Eine Schablone anfertigen, die zwischen die beiden Paspeltaschen passt. Nahtzugabe zugeben und aus dem Sternenstoff zuschneiden. Das Stoffstück nun, auf der rückwärtigen Vorderseite, mit den Paspeln vernähen.
Ich hab leider keine Fotos während des Nähens gemacht. Nächstes Mal...



 Ein rechteckiges Stück Fleece auf die Rückseite des Vorderteils positionieren und feststecken, von außen die Taschenform einzeichnen und entlang der gezeichneten Linie nähen. Das überstehende Fleece, auf der Rückseite, abschneiden.

Das ging schnell und ich mag es richtig gerne.
 
Übrigens - Paspeltaschen sind nicht so schwer, wie ich immer gedacht habe. Ich habe erst an einem Reststück geübt und danach am Original genäht. Der hohe Flor macht das Ganze ein bisschen fummelig, aber wenn man den Bogen einmal raus hat, gehts gut.
Braucht jemand noch ein paar Infos zu Paspeltaschen? Ich könnte da ein gutes Übungsstück zeigen, an dem alle Schritte gut erklärt sind. Das hab ich mit einer "Fachfrau" zusammen gemacht. Die hat mir auch Tipps zu der Tasche oben gegeben ;-)
Das würde einen neuen Post geben... ;-)


Laut Ottobre soll der Fleecepulli eine Kapuze bekommen. Zum Glück habe ich das Ganze vorher geheftet, um es mal anzuprobieren.
Ich musste feststellen, dass die Kapuze bei mir nicht sitzt. Also hab ich sie weg rationalisiert und einen Stehkragen konstruiert. Das gefällt mir besser.


Damit es auch hübsch aussieht, wenn die Reisverschlüsse am Kragen offen sind, hab ich die Nahtzugaben, im Bereich des Kragens, mit elastischen Band und Schrägband eingefasst.
Hier hatte ich Anfangs echt Probleme.
Ich hab den Kragen, samt Reißverschlüssen, komplett wieder aufgetrennt und neu genäht, weil es mir beim ersten Nähen nicht gefallen hat.
Der Stoff war an einigen Stellen, beim Nähen, gewandert und ich hatte die Reisverschlüsse schlecht eingenäht. Das war wohl nicht mein "Nähtag". ;-)
Nun bin ich zufrieden.



Auch der Saumabschluss hat ein Schrägband bekommen. So ist der Stoff aufgebraucht und das Muster/der Stoff wiederholt sich hier noch einmal.


...und das Schlimme ist, jetzt wo meine Ginger fertig ist, finde ich, dass das alles gar nicht sooo grausam gewesen ist.
Ich überlege, ob ich für den Winter noch eine nähe...

Was die anderen Damen alles gezaubert haben, seht ihr bei RUMs.
Vielen Dank für die Organisation!

Kommentare:

  1. dein pulli sieht toll aus! schade,dass man diese shcnitte nicht einfach so bekommen kann.
    ich habe in meinen kursen oft Mädels,die sich sowas wünschen.
    von ebooks halöte ich nichts.die meisten haben passformdefekte.
    was ist das für ein stoffß BW-nicky? oder gibt's da auch syntetik?
    die farbe sieht auch toll aus.
    ich ahbe es irgendwie nicht verstanden,wie du meintest mit "gewandert"? hast du vorher kein vlieseline-streifen reingeklebt(bevor du RV eingesetzt hast)?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sewing Galaxy,

      ich glaube der Stoff heißt im Handel "Wellness-Fleece". Was auch immer das bedeutet. ;-)
      Es ist ein Fleece, der einen hohen Flor hat. Ich kann mich nicht mehr so genau erinnern, wie die Bezeichnung im Stoffgeschäft war. Ist ja schon ein Jahr her, dass ich ihn gekauft habe. ;-)

      Mit "gewandert" meine ich, dass sich der Stoff beim Nähen verschoben hat. Ich hatte leider keinen Vlieseline-Streifen benutzt. Ich dachte, wenn ich gut hefte klappt das schon. ;-( Beim nächsten Mal bin ich schlauer.

      Mit den ebooks gebe ich dir recht. Ich habe da auch noch keines gefunden, mit dem ich auf Anhieb so richtig glücklich geworden bin. Mich nervt schon immer das Zusammenkleben der Seiten. ;-(

      Viele Grüße

      Löschen
  2. Der ist sehr schön geworden dein Pulli und es wäre echt schade wenn du ihn jetzt nicht anziehst! Mann kann die Liebe förmlich sehen mit welcher er gefertigt wurden :)

    Liebe Grüße

    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön!
      Das ist lieb... ;-)

      Löschen
  3. die mühe hat sich aber auch gelohnt - ist klasse geworden dein pulli !!!
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht toll aus, aber bei der Figur kannst Du auch Kartoffelsack anziehen und es wird gut aussehen. Das ist ein ätzender Stoff, hab ich auch schon mal vernäht, aber auf der Haut traumhaft kuschelig.

    Nana

    AntwortenLöschen
  5. Mit dem Fleece hab ich auch schon meine Erfahrungen bei einer Kapuzenjacke gemacht.... :-)
    Das ist eine Fusselei! Aber kuschelig!
    Dein Pulli ist toll geworden, die Paspeltaschen sind super und deine wegrationalisierte Kapuzen-Kragenlösung passt auch gut!
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Mit dem Fleece hab ich auch schon meine Erfahrungen bei einer Kapuzenjacke gemacht.... :-)
    Das ist eine Fusselei! Aber kuschelig!
    Dein Pulli ist toll geworden, die Paspeltaschen sind super und deine wegrationalisierte Kapuzen-Kragenlösung passt auch gut!
    LG

    AntwortenLöschen
  7. Der Pulli ist klasse geworden. Mal was anderes und richtig schick. Da hat sich die ganze Arbeit wirklich gelohnt. Liebe Gruesse, Christine

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für eure lieben Kommentare.

    Der Pulli wurde in den letzten Tagen, bei dem grausamen Wetter, schon mehrfach spazieren geführt. ;-)
    Super kuschelig und bequem! ;-))

    AntwortenLöschen

Schön, dass ihr zu meinem Blog gefunden habt.
Ich freue mich riesig über einen Kommentar von euch. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße