Donnerstag, 6. Juni 2013

Onion 2022 - schon wieder;-) - Rums 23/13

Ich hatte hier schon einmal über das Knotenkleid berichtet.


Irgendwie hab ich einen Hang zu Stoffen, die an der Webkante eine Bordüre haben.

Leider erschwert das die Wahl des richtigen Schnittmusters ungemein. Ich weiss nicht wirklich, ob es OK ist, dass die Stoffe entgegen dem Fadenverlauf zu geschnitten werden. Normalerweise wird das doch wohl nicht gemacht, oder?

Ich hab es hier ganz einfach getan.
Wahrscheinlich werden nun die wirklichen "Fachfrauen" die Hände über den Kopf zusammen schlagen. Also lieber nicht weiterlesen... ;-)



Wie man auf dem Foto sieht, ist auch dieses Unterteil am Saum nicht gerade. Die Bordüre hätte also schief gesessen, bzw. wäre nicht komplett auf dem Unterteil zu sehen.
Ich habe das Unterteil am Saum gerade zugeschnitten, auch noch entgegen des Fädenverlaufs.

Die Länge habe ich an der oberen Seite angepasst. Hab also die beiden Außenkanten praktisch nach unten gezogen. Ich hoffe, ihr versteht was ich  meine... ;-)

 Die Ärmel wurden auch entgegen des Fädenverlaufs zugeschnitten. Ich wollte unbedingt ein Stück von der Bordüre am unteren Ärmelrand. ;-)

Bei der ersten Anprobe wäre ich fast irre geworden. Das Kleid hat überhaupt nicht gesessen. Grausam! "Leider" hab ich keine Fotos davon gemacht. Ich hätte anfangs auch nie gedacht, dass dieses Projekt es in meinen Blog schafft.;-)

Ich habe das Rückenteil mehrfach auseinander getrennt, letztendlich auch noch die Rückenfalte heraus genommen.  Der Jersey ist wenig elastisch und stand durch die Falte im Rücken wahnsinnig ab.



Auch wenn es längst nicht perfekt ist, ziehe ich das Knotenkleid mittlerweile richtig gerne an. ;-)
Hat von euch schon jemand Stoffe dieser Art verarbeitet?
Wie habt ihr das Problem gelöst?

Ich habe noch zwei Stoffe hier liegen. Es sind Baumwollstoffe, die ich nun zu einem Kleid verarbeiten möchte. Ich habe mir gestern einen 60ger Jahre-Schnitt ausgesucht und werde mit der Bordüre also weiter experimentieren.
Für Tipps bin ich dankbar;-)



Was die anderen Damen gezaubert haben, seht ihr hier!

Kommentare:

  1. Tipps hab ich keine, aber dein Knotenkleid gefällt mir SEHR. Ich mag den Schnitt sehr gerne, und finde das Kleid sensationell bequem. So toll gemusterte Stoffe dafür zu benutzen, finde ich sehr mutig, und es sieht einfach klasse aus. Das trau ich mich nicht, da sieht man ja, wenns nicht mehr stimmt ;o)

    Tolles Teil!

    AntwortenLöschen
  2. wow - das sieht total klasse aus !!! hammer der stoff und da SO! zu verarbeiten --- toll!!!
    lg von der numinala

    AntwortenLöschen
  3. Wow - das Kleid sieht total toll aus! Wie gut, dass Du die Umsetzung mit dem dann doch schwierigen Stoff noch so gut lösen konntest! Einen Tipp habe ich leider nicht, - ich hab erst eins bislang genäht ;-)

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön! Gefällt mir total gut!

    liebe Grüße
    Alex, leider auch ohne Tipp

    AntwortenLöschen
  5. boah, wie toll sieht das denn aus, respekt.
    LG
    Ina

    AntwortenLöschen
  6. Wow, was für ein tolles Kleid!! Der Musterverlauf ist super!
    Das Passformproblem hast du doch super gelöst!
    Tipps habe ich auch nicht wirklich zu geben, aber ich könnte mir vorstellen, dass es mit Webstoff besser funktioniert (wenn der Stoff auch gegen den Fadenlauf gut fällt), weil du da nicht auf die Elastizität angewiesen bist, wie bei dem Onion-Schnitt. Bin gespannt!
    LG von Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Owei...was eine Arbeit! Ich hätte wahrscheinlich nach dem x-ten mal trennen schon längst das Handtuch geschmissen!! Aber Dein Kleid ist soooo schön geworden...und es steht Dir wunderbar!
    Da hat sich die Mühe echt gelohnt :)
    Wie schön das Du es so gerne trägst!
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen

Schön, dass ihr zu meinem Blog gefunden habt.
Ich freue mich riesig über einen Kommentar von euch. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße