Dienstag, 5. März 2013

Lone Star

Eine Freundin ließ mal die Bemerkung fallen, dass sich so ein Lone Star auf ihrem Esszimmertisch besonders gut machen würde.
Da ich nach einem Geschenk für sie gesucht habe, kam mir die Erinnerung an die Bemerkung gerade recht.
Die Vorgabe für die Tischdecke waren Blautöne. Das ist zu schaffen. ;-)

Also - los gehts!

Die Stoffwahl war relativ schnell getroffen. Ich denke, das ist es.

Die Nähte an den Rändern fallen geübten Patchworkerinnen bestimmt gleich auf.  Nein - die gehören da nicht hin. Das sind meine persönlichen Hilfsnähte. ;-)


Die Vorlagen habe ich aus diesem Buch kopiert und vergrößert. Die Projekte in dem Buch sind leider von den Abmaßen relativ klein. Der Stern soll ja schließlich eine Tischdecke ergeben. Also wurde mit ~150% vergrößert.
Bildquelle: Amazon

Das Buch erklärt gut die einzelnen Schritte und zeigt auf, worauf man achten muss. Ich kam bei den ersten Versuchen relativ gut damit klar.
Bei der Papierwahl habe ich noch einige Probleme.
Die Rauten hier sind auf Kopierpapier genäht. Zum Glück habe ich nach der ersten Raute ausprobiert, wie sich das Papier am Ende ablösen lässt.
Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass für den Lone Star kein Kopierpapier in Frage kommt. Bei anderen Paper Piecing Projekten habe ich damit schon gute Erfahrung gemacht. Hier liegen mir zu viele Papierschichten übereinander. Das lässt sich bei der ganzen Falterei nicht verhindern. Der Papierwulst lässt sich halt sehr schwer ablösen.

Momentan fahre ich eine Versuchsreihe mit dem guten, alten Butterbrotpapier. Ich werde berichten, was besser ist. ;-)

Was nehmt ihr, wenn ihr Projekte macht, die auf Papier genäht werden?


 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass ihr zu meinem Blog gefunden habt.
Ich freue mich riesig über einen Kommentar von euch. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße