Mittwoch, 4. Juli 2012

Variahex

Irgendwie hab ich gar nichts vorzuweisen - nähtechnisch.

Das Wetter lässt  mich immer irgendwo anders sein, nur nicht an der Nähmaschine. ;-))
Ich hab abends, auf dem Balkon, in Zeitungen geblättert und da fiel mir, in der Patchwork 4/2012, der
Artikel über die Variahex in die Hände.

Eine gute Idee. Auf dem Balkon sitzen und irgendwie vor-sich-hin-wurschteln....





Die ersten spärlichen Ergebnisse:





Ich hab aus meiner -momentan- absoluten Lieblingsserie Aviary von Joel Dewberry noch mindestens ein Charm Pack liegen. Evtl. mit noch ein paar anderen Resten...




Die Idee ist folgende:

Ich hab, durch die ersten drei Vorlagen in der Zeitung, die größe der Hexagone. In der Komplettansicht sind einige Ideen, wie diese gestaltet werden können. Die weiteren Vorlagen versuche ich selbst zu gestalten. Aus Fotokarton mit Geodreieck...das geht !
...und in 5 Jahren ist die Decke fertig. ;-))

Gibt es vielleicht noch Gleichgesinnte? Noch jemand in Netz, der auch diese Decke nähen möchte? Vielleicht kann man sich ja austauschen und es wäre ein guter Ansporn zum Nähen. ;-))


Kommentare:

  1. Hallo Emma,
    auch meine Freundin und ich wurden in Karlsruhe auf diese Variahex aufmerksam und sind fleißig beim Nähen.
    Wir haben schon ca. 80 Teile genäht uns sind jetzt schon beim Zusammennähen.
    Es macht wirklich Spaß und entwickelt sich zur Sucht.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo bel23,

    da sehe ich ja blaß aus. 80 Teile!
    Mir hat das Wetter doch einen Strich durch die Rechnung gemacht. Bei dem Regen hier waren Abende auf dem Balkon nicht so angesagt...
    Habt ihr Stoffreste für die Variahex verwendet? Ich war ja überzeugt davon, dass ich Stoffe aus einer Serie verwenden will. War... Mittlerweile sehe ich Variahex mehr als guten "Resteverwerter" und bin am überlegen, ob ich meinen Plan über den Haufen schmeiße. Habt ihr Fotos von eurer Arbeit? Magst du mir vielleicht welche schicken? Ich würde gerne mal div. andere Arbeiten sehen. Bilder sind im Netz noch ziemlich rar.
    Vielen, vielen Dank für deinen Kommentar. Ich hab mich riesig darüber gefreut.

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich finde es auch gut, auf dem Balkon zu sitzen und mit der Hand zu nähen. Die zwei Monate, bis das nächste Heft kommt reichen mir gerade so, dass ich fertig werde. Nur das Schablonenschneiden nervt ein bisschen, wäre gut zu wissen, ob die schon benähten Schablonen noch für später zu verwenden sind, ich könnte dann schon mal die zwischendreiecke nähen und dann die Schablonen entfernen, oder macht man das erst am Schluss ?

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Petra,

    soweit ich weiss, kann man die Schablonen schon zwei bis drei Mal verwenden. Kommt halt darauf an, wie stabil sie noch sind...Stimmt aber, das Schneiden der Schablonen finde ich auch sehr nervig. Ich bin der Meinung, dass erst Schablonen entfernt werden, wenn einige davon zusammen genäht sind. Irgendwann wird es unhandlich auf dem Schoss, dann werden die ersten Schablonen erntfernt... ;-)
    Hast du eine Email-Adresse? Hast du Fotos von deinem Variahex? Ich beneide euch ja schon ein bißchen, weil ihr schon so weit seid! Bei mir hakt es momentan ein bißchen...;-))Am Wochenende gibt es mal Fotos von der sehr spärlichen Ausbeute;-)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fotos kann ich erst nach dem Urlaub schicken,bis jetzt gibt es noch nicht viel zu sehen.. Zusammengenäht habe ich noch nichts, nur die ersten drei Motive jeweils 8 mal genäht und bei den nächsten versuche ich ,alles noch vor dem Urlaub fertig zu bekommen. Die Dreiecke zwischen den Motiven entsprechen doch den Dreiecken von den ersten Motiven, oder ? Nähst du schon vorher die Motive zusammen ? Wir haben doch noch nicht alle ? Bin beim Handnähen erst noch Anfänger darum stelle ich solche Fragen...Die Emailadresse harpet.schumann@t-online.de

      Löschen
    2. Habe es leider nicht geschafft, die letzten noch vor der Abreise fertig zu nähen.Mein Mann hat mir aber erlaubt, die vorgeschnittenen Teile mitzunehmen und auch im Urlaub zu nähen.....Das ist das Schöne am Handnähen , dass der Aufwand an Material gering ist.Freue mich auch auf <Post an die Emailadresse. Bin ab 22. 08. wieder da. Tschüss.

      Löschen
    3. Hallo Petra,

      ich wünsche euch einen gaaaanz schönen Urlaub. Der Rest kommt per Mail. ;-))

      Viele GRüße

      Löschen
  5. toll sieht das aus!
    und hier mein tipp fürs entwerfen und schablonenschneiden: druckt euch von einer der vielen seiten, auf denen man schablonen selbst generieren kann, eine ganze seite mit regelmäßigen dreiecken aus, die zur gesamtgröße des hexagons passen. das ganze auf 160g-papier. dann braucht man nicht mit dem geodreieck zu wuseln und spart sich das mühselige übertragen auf das schablonenpapier. so hab ich hexamania für mich fortgesetzt.
    frohes sticheln!
    bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh Bärbel, warum bin ich da nicht drauf gekommen?????

      Hab gerade im www gewuselt und auf der Seite von Kunst und Markt eine Hilfe zum Erstellen von Schablonen gefunden.
      Jetzt hört das lästige Messen und Zeichnen auf!;-)))

      Ganz vielen Dank für den Tipp!

      Da ich purer Anfänger im "English Paper Piecing" (oder ganz einfach im "Handnähen") bin, bin ich für jeden Tipp echt dankbar.

      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Deine Variahex -Ausbeute sieht klasse aus, das wäre auch was für mich, in welchem Heft gibt es diese Anleitungen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo jatajomi,

      das Patchwork Magazin veröffentlicht eine Serie über Variahex. Erstmals erschienen in der Ausgabe 4/2012. Es ist eine Serie, die aus sechs Teilen besteht. Teil eins und zwei sind also schon erschienen.

      Viele Grüße

      Löschen
    2. Der Tipp mit den Vorlagen ist Goldwert. Heute gab es ja das neue Heft und ich bin schon beim Schablonendrucken und ausschneiden. Frage: Näht man die hellen Dreiecke schon an die Hexagons oder macht man das erst am Schluss? Kann ich schon einen Teil der Hexagons mit den dreiecken zusammennähen? Auch das mit der Umrandung ist mir noch gar nicht klar wie das gehen soll weil ja die Dreiecke in die Umrandung hineinlaufen.???? Viele Grüße Anfänger Handnäher Petra

      Löschen
    3. Hallo Petra,
      Ich hab die neue Zeitschrift heute noch nicht gesehen. Das dauert bei uns im Kiosk manchmal ein bißchen, bis die ausgepackt haben...;-(

      Ich nähe ja auch die erste Decke von Hand. Kann dir also nur sagen, wie ich es mache, bzw wie ich es bei Bekannten gesehen habe. Erfahrungen habe ich ja auch noch keine Eigenen.

      Ich möchte erst von jedem Block einige fertig haben, bevor ich anfange mit dem Zusammennähen. Ich denke mir ganz einfach, so kann ich die unterschiedlichen Blöcke besser verteilen und kann mir die Farbverteilung besser ansehen, bzw verändern. Zu diesem Zeitpunkt kommen bei mir die Dreiecke an die Blöcke.
      Das ist aber bestimmt ganz einfach jedem selbst überlassen. Ich hab auf einigen niederländischen Seiten auch schon gelesen, dass die Damen recht früh mit dem Zusammennähen angefangen haben und damit dann wohl zufrieden waren. Soweit ich das deuten konnte...;-))

      Viele Grüße




      Löschen

Schön, dass ihr zu meinem Blog gefunden habt.
Ich freue mich riesig über einen Kommentar von euch. Vielen Dank dafür!

Liebe Grüße